Abwehrende Frau
gegen Gewalt
Wir bieten Schutz und Hilfe für bedrohte und misshandelte Frauen und deren Kinder

Verein zum Schutz misshandelter Frauen
Notrufstelle
Frauenhaus Coburg


Beratungsangebot

 

In der Beratung garantieren wir Ihnen:

  • Sicherheit

    In unseren Räumen erfahren Sie Sicherheit und Schutz vor Übergriffen, Bagatellisierung und Grenzverletzungen.
  • Parteilichkeit

    D.h. wir fühlen uns in ihre die Sichtweisen ein und schenken ihrem Erleben Glauben.
  • Ressourcenorientierung

    Sie werden nicht auf ihren Opferstatus reduziert, sondern als Geamtpersönlichkeiten wahrgenommen, die zwar Opfer sexualisierter Gewalt wurden, als Überlebende aber oftmals auf besondere Potentiale zurückgreifen kann
  • Transparenz

    Wir informieren Sie über unsere Beratungsangebote, erläutern unsere Vorgehensweise und sprechen weitere Schritte gemeinsam mit Ihnen ab.
  • Kostenfreiheit und Anonymität

    Alle unsere Beratungsangebote sind kostenlos und können auf Wunsch auch anonym in Anspruch genommen werden.

Wer kann zu uns kommen?

  • Frauen und Kinder, die von sexueller Gewalt betroffen sind
  • Frauen und Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind
  • Frauen, die über früher erlebte Gewalt reden möchten
  • Angehörige, Freundinnen, sonstige Bezugspersonen
  • Mitarbeiterinnen anderer psychosozialer Einrichtungen
  • Andere mit dem Thema konfrontierte Berufsgruppen (z.B. LehrerInnen, PfarrerInnen)

Mit welchen Problemen können Sie zu uns kommen?

  • Vergewaltigung, sexuelle Nötigung
  • Misshandlung und Bedrohung in der Ehe/ Partnerschaft
  • Misshandlung und Bedrohung in der Familie
  • Sexueller Missbrauch
  • Gespräche wegen früher erlebter Gewalt

So können wir sie unterstützen:

 Telefonische Beratung

Der erste Kontakt findet meist über das Telefon statt. Sie können sich zunächst über unsere Unterstützungsangebote informieren und/oder Antwort auf konkrete Fragen einholen. Wenn Sie aus verschiedenen Gründen unsere Beratungsstelle nicht aufsuchen können oder wollen, führen wir auch Beratungsgespräche am Telefon.

Das gleiche gilt selbstverständlich auch für informationsuchende MitarbeiterInnen anderer Einrichtungen.

 Persönliche Beratung 

  • einmaliges Informationsgespräch in unseren Räumen
  • kurzfristige Krisenintervention
  • mehrmalige Beratungsgespräche
  • langfristige Betreuung (z. B. begleitend zu Therapie)


  • Gruppengespräche
    In unserer angeleiteten Gesprächsgruppe können Sie sich mit anderen betroffenen Frauen auszutauschen, lernen der eigenen Wahrnehmung zu trauen, Grenzen zu erkennen sowie Ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Die Gruppe wird von beiden Mitarbeiterinnen begleitet
  •  

  • Begleitung
    Wir begleiten Sie, wenn sie es wünschen, zur Polizei, zu Gerichtsterminen, zu AnwältInnen, ÄrztInnen und zu Ämtern.

     

  • Verdachtsklärung
    Wir helfen Ihnen, Strategien zu entwickeln, um dem Verdacht nachzugehen und gute Lösungen für die Betroffenen zu erarbeiten.

     

  • Angehörigenberatung
    Gewalt in der Familie betrifft alle Familienmitglieder. Deshalb bieten wir Ihnen als Angehörigen die Möglichkeit, Ihre Sorgen und Bedürfnisse mit uns zu besprechen und somit auch ein besseres Umfeld für die Betroffenen zu schaffen.

&nspb;
&nspb;